ERZWEG

Bilder der Südroute des Erzwanderweg in Oberhessen


Startseite :: Anmelden
Albenliste :: Neueste Uploads :: Neueste Kommentare :: Am meisten angesehen :: Am besten bewertet :: Meine Favoriten :: Suche

Galerie > ERZWEG - Süd > Lardenbach und Klein-Eichen

am meisten angesehen - Lardenbach und Klein-Eichen
Grubenfeld_Maximus.jpg
Plan des Grubenfeldes Maximus704 x angesehenDer Plan (Norden ist links) zeigt die Abbauphasen, das Gleis- und Stollensystem der Gruben "Maximus". Bei diesem Grubenfeld handelt es sich um die ertragreichste Grube des Vogelsberges.
Struth_mit_Helmut.jpg
Helmut Felsing mit Schlacken und Stückerzbrocken679 x angesehenIn der Waldgemarkung "Heidstruth" bei Lardenbach findet sich ein Bezirk, der von Kratern und Mulden durchzogen ist. Hier wurde vermutlich bereits in vorindustrieller Zeit aber auch noch 1912, wie die topografische Karte belegt, mittels Schächten nach Stückerz gegraben. Bei den Mulden (Pingen) handelt es sich um verfüllte oder verstürzte Schächte.
Dokument_Nutzung_Struth.jpg
Vertrag zwischen der Gemeinde Lardenbach und der Gewerkschaft "Jacobi Hameln und Hüssen"657 x angesehenDas Bild zeigt die erste Seite des Vertrages aus dem Jahr 1872, bei dem es sich um das älteste im Gemeindearchiv vorliegende Dokument über den Erzabbau in Lardenbach handelt. Helmut Felsing hat das mehrseitige Dokument, das in Sütterlinschrift abgefasst ist, in die heute übliche lateinische Schrift übertragen.
Bergleute_Lardenbach.jpg
Bergleute beim Umzug zum 1. Mai 1936 in Lardenbach634 x angesehen
Alt_trifft_Neu.jpg
Neu trifft auf Alt632 x angesehenIm Sommer 2013 stießen Bauarbeiter beim Verlegen eines Glasfaserkabels westlich des Sägewerks Reining auf eine unterirdische Schlammleitung, durch die in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts der anfallende Schlamm der Erzwäsche Seenbrücke in die ausgeerzte Grube Maximus Süd gepumpt wurde. (Foto: Helmut Felsing, Lardenbach)
Grube_Maximus_Stollen.jpg
Stollenmund der Grube Maximus Süd beim Einlauf der Seilbahn zur Erzaufbereitungsanlage Luse bei Ilsdorf631 x angesehen
Lupinen_auf_Maximus_Nord_Juni_2010.jpg
Lupinen auf Maximus Nord im Juni 2010628 x angesehen
virtueller_Weg_2_029.jpg
Grube Maximus-Nord625 x angesehenDer südliche Teil der Erzgrube Maximus-Nord wurde durch eine Damm vom nördlichen Bereich abgetrennt und mit dem bei der Erzwäsche anfallenden Schlamm verfüllt. Die ausgetrockneten Schlammteiche verkaufte die Gewerkschaft Louise an ortsansässige Landwirte, die die Flächen mit dem in der Nähe abgelagerten Abraum überdeckten und wieder landwirtschaftlich nutzbar machten.
Tuempel_beim_Hosseborn.jpg
Tümpel beim Hosseborn625 x angesehenIn diesem Tümpel in der Nähe des Pingenfeldes im Waldbezirk "Struth" könnte das geborgene Erz gewaschen worden sein.
virtueller_Weg_2_028.jpg
Blick über das ehemalige Grubengelände von "Maximus Nord" nach Lardenbach609 x angesehen
virtueller_Weg_2_018~0.jpg
Blick vom Hilgesberg nach Norden606 x angesehenIm Hintergrund sind die Häuser von Lardenbach zu sehen, links hinten der Stockhäuser Hof. Bei der Baumgruppe rechts im Mittelgrund, hier steht die Luthereiche, lag die südliche Grenze der Erzgrube "Maximus Süd". Die Baumgruppe links im Bild, ist ein ehemaliger Steinbruch.
Eiche_am_Hilgesberg.jpg
Abendstimmung - abgestorbene Eiche am Hilgesberg597 x angesehenVom Hilgesberg bei Lardenbach bietet sich ein guter Überblick über die Grubenfelder Maximus, Hoffnung, Weickartshain, Schöne Aussicht und über die Schlammteiche zwischen Seenbrücke und Freienseen.
24 Dateien auf 2 Seite(n) 1