ERZWEG

Bilder der Südroute des Erzwanderweg in Oberhessen


Startseite :: Anmelden
Albenliste :: Neueste Uploads :: Neueste Kommentare :: Am meisten angesehen :: Am besten bewertet :: Meine Favoriten :: Suche

Galerie > ERZWEG - Mitte > Ilsdorf und Groß-Eichen

am meisten angesehen - Ilsdorf und Groß-Eichen
Grube_Ilsdorf2C_im_Hintergrund_die_Wadenhaeuser_Muehle.jpg
775 x angesehenGrube Ilsdorf, im Hintergrund die Wadenhäuser Mühle. Ganz hinten rechts ist deutlich der Schornstein der Erzaufbereitungsanlage Luse zu sehen.
Wegskizze_mit_Tafelstandorten.jpg
Wegskizze zum Erzweg-Mitte726 x angesehenDie projektierte Wegstrecke für die mittlere Route des Erzweges hat drei geplante Einstiegspunkte: Bahnhof Mücke, Schützenhalle Ilsdorf und Mittelpunkt beim Flensunger Hof. Vorerst sind 10 Informationstafeln geplant und abzweigend von dem Rundweg auch einige Stich- und Verbindungswege.
der_Schlussstein_des_Stolleneingangs_wird_nach_Jahren_wieder_sichtbar.JPG
720 x angesehenDer Schlussstein des Heinrichstollens sieht noch richtig gut aus. Wer hätte das nach all den Jahren unter Wasser gedacht?
Abschied_023.jpg
1. Begehung - abschließende Lagebesprechung688 x angesehenAuf dem großen Schlammteich bei der früheren Erzaufbereitungsanlage Luse (in der Nähe der Wadenhäuser Mühle) besprechen Teilnehmer der Begehung Details der Streckenverlaufs.
Wadenhaeuser_Muehle.jpg
Die Wadenhäuser Mühle zwischen Ilsdorf und Groß-Eichen632 x angesehenKnapp 150 Meter südlich der Mühle befand sich die Erzaufbereitungsanlage Luse, von der heute nichts mehr zu sehen ist. Lediglich der große Schlammteich und das Wasserreservoir zeugen von ihrer Existenz und lassen den früheren Standort noch genau bestimmen.
das_WEgfuehrungszeichen_fuer_den_Erzweg_Mitte.jpg
629 x angesehenAckerbauer und Bergmann - Der Wegweiser des ERZWEG
1_Ausschnitt_Luse.jpg
Erkundungsgänge auf dem Schlammteich625 x angesehenDie Wegführung auf dem großen Schlammteich zwischen der Wadenhäuser Mühle und dem Standort der Erzaufbereitungsanlage gestaltete sich als sehr schwierig. Verschiedene Varianten wurden in Erwägung gezogen.
Erzweg_Mitte_022.jpg
Das südliche "Wasserloch" bei der Wadenhäuser Mühle617 x angesehenKurz vor der Wadenhäuser Mühle befinden sich beidseitig der Straße zwischen Ilsdorf und Groß-Eichen zwei kleine fast kreisrunde Teiche. Beide sind Relikte des Bergbaus und sollen angeblich fünf bis sechs Meter tief sein. Auffällig ist, dass der südliche Teich selbst in einem strengen Winter - im Gegensatz zu dem nördlichen - fast nie zufriert. Zeitzeugen erzählten, dass die Bergleute, die einen Stollen nordwestlich in Richtung Grube Ilsdorf graben sollten, von einem Wassereinbruch überrascht wurden.
Haus_der_Bergbaugesellschaft_in_Ilsdorf.jpg
"Zeilersch Haus" - das Haus der Bergbaugesellschaft in Ilsdorf616 x angesehenEs war das letzte Haus rechts an der Hauptstraße in Richtung Groß-Eichen (heute steht dort der Neubau eines Wohnhauses). Ob es als Verwaltungsgebäude diente oder Wohnhaus war, ist nicht bekannt.
Erzweg_Mitte_014.jpg
611 x angesehenAuf dem Weg von der Grube Gehalt, Baumgruppe links im Bild, nach Solms-Ilsdorf.
Stollenbruch_2011_bei_Merlau.JPG
Stollenbruch608 x angesehenAuch an anderen Orten des Erzabbaugebietes brechen immer wieder Stollen ein, wie hier 2011 bei Merlau.
1_Messtischblatt_1912.jpg
595 x angesehenDas Messtischblatt von 1912 zeigt sehr genau die Lage und Ausdehnung der damaligen Grubenfelder um Merlau, Flensungen und Ilsdorf. Sehr gut zu sehen ist auch der Standort der Winkelstation bei der Grube Gehalt (Solms-Ilsdorf), wo die von Stockhausen und Lardenbach kommenden Seilbahnen zur Erzwäsche Luse umgeleitet werden. Die Grube Emil ist noch nicht erschlossen.
54 Dateien auf 5 Seite(n) 1