ERZWEG

Bilder der Südroute des Erzwanderweg in Oberhessen


Startseite :: Kontakt :: Anmelden
Albenliste :: Neueste Uploads :: Neueste Kommentare :: Am meisten angesehen :: Am besten bewertet :: Meine Favoriten :: Suche

Galerie > ERZWEG - Süd > Freienseen

1912-Freienseen-topografische_Karte.jpg
Messtischblatt von 191232 x angesehenDie Grube "Schöne Aussicht" direkt bei Freienseen ist noch nicht erschlossen, ebenso die nahegelegene Eisenkaute, die als Flurbezeichnung aber genannt wird. Parallel zur Eisenbahnlinie verläuft eine Drahtseilbahn von der noch kleinen Erzgrube "Neugrünende Hoffnung" zur 1908 erbauten Erzwäsche in Seenbrücke. Der Seenbach ist bereits begradigt, sein altes Bachbett aber noch deutlich zu erkennen.
1940-Freienseen-topografische_Karte.jpg
Messtischblatt von 194036 x angesehenDer Vergleich mit der Karte von 1912 zeigt deutliche Veränderungen. Die Grube "Schöne Aussicht" und die "Eisenkaute" bei Freienseen wurden erschlossen, dagegen ist der südliche Teil der Grube "Neugrünende Hoffnung" bereits zugeschlämmt und z.T. bestockt, die Drahtseilbahn ist abgebaut. Die großen Schlammteiche entlang des Seenbach sind angelegt und bis auf den südlichsten bereits verfüllt.
Eisenbahn.jpg
Zwischen Freienseen und Seenbrücke556 x angesehenDie Aufnahme aus den späten 30er Jahren des 20. Jahrhunderts zeigt die Schlammleitung zwischen der Grube "Schöne Aussicht" und der Erzwäsche Weickartshain. Sie verlief parallel zur Bahnstrecke, die im Vordergrund zu sehen ist. Rechts, hinter dem Fichtenbestand, befand sich die Grube "Neugrünende Hoffnung". Rechts ist auch noch die Pumpstation für den Schlamm zu erkennen.
Eisenbahn_Uebersicht.jpg
Bahnstrecke Mücke-Laubach568 x angesehenDie gestrichelte Linie zeigt die ursprünglich geplante Streckenführung, die vor Freienseen in Richtung Laubach abzweigte. In der Kartenmitte sind die großen Schlammteiche zu erkennen.
Eisenkaute_Freienseen.jpg
"Eisenkaute" bei Freienseen516 x angesehenUngefähr 400 m östlich der Grube "Schöne Aussicht" befand sich eine weitere Erzgrube. Sie stellt praktisch einen kleinen Ableger der größeren Grube dar und war mit dieser durch eine Schmalspurbahn verbunden, deren Einfahrt (Hütte) noch heute gut zu erkennen ist. Der östliche Teil der "Eisenkaute" wurde verfüllt.
Festzug_Freienseen_002.jpg
Stehender Festzug350 x angesehenAnlässlich des 700-jährigen Jubiläums von Freienseen beteiligte sich die Erzweggruppe am 26. August 2012 mit einem Informationsstand über den Erzabbau am stehenden Festzug in Freienseen.
Festzug_Freienseen_004.jpg
Stehender Festzug360 x angesehenKarl Ernst Lind und Klaus Joswig beschriften die Ausstellungsstücke.
Festzug_Freienseen_006.jpg
Stehender Festzug350 x angesehenKarl Krautwurst, Stephan Berg und Werner Wißner beim Aufbau der Modelle.
Festzug_Freienseen_007.jpg
Stehender Festzug332 x angesehenDer Stand der Erzweggruppe mit Informationstafeln zum ErzWeg-Süd.
Festzug_Freienseen_010.jpg
Stehender Festzug328 x angesehenModelle von Werner Wißner und Kopien zahlreicher historischer Fotografien geben Aufschluss über die Arbeitsbedingungen in den Bergwerken und den Aufbereitungsanlagen.
Festzug_Freienseen_014.jpg
Stehender Festzug337 x angesehenWilfried Schmidt steuerte aus seinem Fundus einige Originalutensilien aus dem Alltag der Bergleute bei.
Festzug_Freienseen_015.jpg
Stehender Festzug344 x angesehenKarl Heinz Hartmann in Bergmannsuniform.
24 Dateien auf 2 Seite(n) 1