ERZWEG

Bilder der Südroute des Erzwanderweg in Oberhessen


Startseite :: Anmelden
Albenliste :: Neueste Uploads :: Neueste Kommentare :: Am meisten angesehen :: Am besten bewertet :: Meine Favoriten :: Suche

Galerie > ERZWEG - Süd > Stockhausen

Schmiede.jpg
Bergwerkshämmer in der alten Schmiede419 x angesehenPeter Hess und Bernd Wißner haben die alte Dorfschmiede in Stockhausen wieder in Gang gesetzt und schmieden während des Dorffestes am 5. Juli Bergwerkshämmer (Foto: Gießener Allgemeine, 6. Juli 2015).
Seenbachtal2B19242BBauxit.jpg
Geologische Karte von 1924585 x angesehenWie die Karte zeigt, liegt praktisch das ganze Dorf Stockhausen auf einer Schicht aus Eisenerz. Häufig ist auch Bauxit zu finden (grüne Kreise).
Stockhausen_003.jpg
Grube Maria im Winter 2012523 x angesehenDas Bild zeigt in etwa den Blick auf den westlichen Teil des ehemaligen Grubengeländes, der auch auf dem Foto mit der Familie Jäger aus den 1940er Jahren zu sehen ist. Bei der tiefstehenden Sonne ist die Mulde gut zu erkennen, die sich nach dem Absetzen des Schlamms, mit dem die Grube verfüllt wurde, gebildet hat.
Stockhausen_004.jpg
Grube Stockhausen521 x angesehenDie Böschung bildet die nördliche Grenze der ehemaligen Erzgrube Stockhausen. Der Acker im Vordergrund ist Teil des mit Schlamm aus der Erzwäsche verfüllten und mit Erde bedeckten Grubengeländes.
Stockhausen_006.jpg
Das "Grubenhaus" bei Stockhausen heute615 x angesehenDirekt gegenüber des Grubenhauses stand auf einem Plateau das Gebäude der Erzwäsche.
Stockhausen_006~0.jpg
Grube Maria heute549 x angesehenGut zu sehen ist der mit dem Erdaushub gebildete Damm, der den mit Schlamm verfüllten westlichen Teil der Erzgrube vom östlichen Bereich abgrenzte.
Stockhausen_007.jpg
Grube Maria östlicher Bereich529 x angesehenDie Senke und die Böschung rechts (Baumgruppe) bilden die östliche Begrenzung der Grube Maria. Im Hintergrund ist die mit Schlamm verfüllte und bewaldete ehemalige Erzgrube Sophie bei Flensungen zu sehen (Foto: Karl Heinz Hartmann).
Stockhausen_009.jpg
Reste des Damms bei Stockhausen588 x angesehenZwischen der Erzwaschanlage und der Drehscheibe beim Eisenbahnhaltepunkt Stockhausen befand sich auf einem Erddamm ein Gleisstrang, auf dem die Erzloren von Pferden von der Wäsche zur Drehscheibe gezogen wurden. Lokomotiven konnten wegen der geringen Belastbarkeit der Brücke über den Seenbach nicht zum Transport eingesetzt werden.
Stockhausen_010.jpg
Seilbahnfundament553 x angesehenAn der südwestlichen Böschung der früheren Erzgrube Stockhausen befindet sich dieses Betonfundament der 1940 erbauten Seilbahn, die von der Grube Maria zur Erzaufbereitungsanlage in Seenbrücke führte. Die Grube Maria war die letzte Grube, von der noch Erz nach Seenbrücke geliefert wurde.
Stockhausen_014.jpg
Dorfgemeinschaftshaus Stockhausen533 x angesehenAls 1954 das DGH, übrigens das erste im Landkreis Gießen und das dritte in Hessen, eingeweiht wurde, war der Eisenerzbergbau im vorderen Vogelsberg noch präsent und die Bevölkerung hatte noch einen direkten Bezug dazu - deshalb auch Bergmann und Bauer als Sinnbild in Sgraffitotechnik an der Fassade.
Stockhausen_017.jpg
Grube "Maria" bei Stockhausen611 x angesehenDie noch sichtbaren Reste der Grube "Maria" heute mit Blickrichtung nach Osten. Die Wiese rechts gehörte ebenfalls zum Grubengelände, sie wurde nach der Auserzung mit Schlamm aus der Wäsche verfüllt.
Stockhausen_025.jpg
Grubenfelder bei Stockhausen593 x angesehenHeutiger Blick vom "Hölzchen" auf die Grube "Maria" (links) und die Grube "Stockhausen" (rechts). Im Hintergrund der große Schlammteich an der B 276.
43 Dateien auf 4 Seite(n) 3