ERZWEG

Bilder der Südroute des Erzwanderweg in Oberhessen


Startseite :: Anmelden
Albenliste :: Neueste Uploads :: Neueste Kommentare :: Am meisten angesehen :: Am besten bewertet :: Meine Favoriten :: Suche

Galerie > ERZWEG - Süd > Stockhausen

Fundamente_der_Winkelstation.jpg
Fundamente der Winkelstation686 x angesehenBeim Bau der Erdgasleitung im Jahr 2007 kamen auch die gewaltigen Fundamente der Winkelstation zwischen den Gruben "Hoffnung" bei Stockhausen, "Maximus Nord" bei Lardenbach und "Weickartshain" auf der Seenbrücke zum Vorschein. Hier trafen zwei Seilbahnen zusammen und die ankommenden mit Erzgestein gefüllten Körbe mussten von Arbeitern per Hand auf die Seilbahn Richtung Erzwäsche Weickartshain umgeleitet werden. Eine anstrengende und gefährliche Arbeit.
Grubenbahn1.jpg
Erzzug (vermutlich) auf der Bahnstrecke zwischen Stockhausen und der Seenbrücke728 x angesehen
Grube_Hoffnung_1.jpg
Grube Hoffnung heute636 x angesehenDie gewaltigen Ausmaße des ehemaligen Grubengeländes lassen sich auch heute noch durch bis zu vier Meter hohe Böschungen gut nachvollziehen.
Grube_Hoffnung_2.jpg
Grube Hoffnung 619 x angesehenNach Auserzung wurde die Grube mit Schlamm aus der Erzwäsche verfüllt, die heutige fast ebene Weidefläche im Vordergrund ist somit ein ehemaliger Schlammteich.
Grube_Hoffnung_suedlicher_Rand.jpg
Grube Hoffnung - südlicher Rand605 x angesehenDas Grubengelände hatte eine Ausdehnung von ca. 800 m in nord-südlicher Richtung (vom Friedhof in Stockhausen im Norden bis knapp vor dem Weg nach Weickartshain im Süden) und in ost-westlicher Richtung von ca. 200 m. Die einzelnen Grubenteile waren durch Stollen und eine Grubenbahn miteinander verbunden.
Grube_Maria.jpg
Getreideernte bei Stockhausen666 x angesehenFamilie Jäger aus Stockhausen bei der Getreideernte. Blickrichtung nach Norden, nach Flensungen. Im Hintergrund links ist die Erzgrube "Maria" zu sehen.
Grube_Stockh.jpg
Grube Hoffnung Stockhausen663 x angesehenBei dieser Aufnahme handelt es sich um die eindrucksvollste Ansicht des für die hiesigen Tagebaue typischen Trichterrutschverfahrens. Zuerst wurde ein kurzer Stollen in die Wand gehauen, dann von oben eine Rille durch die das von oben nach unten abgebaute Erzgestein in die im Stollen stehende Lore fiel.
IMG_0002.jpg
Grube Stockhausen 1912549 x angesehen
IMG_1852.JPG
Zwei alte Bergleute in Stockhausen?351 x angesehenDas Foto wurde Anfang der 1930er Jahre aufgenommen.
Weiß jemand um welche Personen es sich dabei handelt? Sie könnten auch aus Lardenbach oder Klein-Eichen stammen.
(Foto gefunden von C. Michaelsen, Lardenbach)
Packetfahrt2BAktiengesellschaft.jpg
Werbung für die Ausreise nach Amerika633 x angesehenEine solche Reise nach Amerika konnten sich nur wenige Menschen aus Stockhausen im 19. Jahrhundert leisten. Dennoch trieb viele von ihnen die Not oft für Jahre ins Ausland. Einige gingen nach Russland oder Polen, die meisten aber, wie andere aus den umliegenden Dörfern ebenfalls, nach Paris um sich dort mit Straßenkehren etwas Geld zu verdienen.
Scannen0025.jpg
Das "Grubenhaus" in Stockhausen 1912547 x angesehenDirekt bei der Erzaufbereitungsanlage der Grube Hoffnung bei Stockhausen befindet sich das Verwaltungsgebäude der Bergbaugesellschaft. Dahinter steht die Scheune mit Pferdestall.
Schlammteichfoto.jpg
Arbeiter bei der Anlage eines Schlammteiches603 x angesehenVermutlich handelt es sich um den großen Schlammteich bei der Erzwäsche der Grube Hoffnung in Stockhausen parallel zur B 276.
43 Dateien auf 4 Seite(n) 2