ERZWEG

Bilder der Südroute des Erzwanderweg in Oberhessen


Startseite :: Kontakt :: Anmelden
Albenliste :: Neueste Uploads :: Neueste Kommentare :: Am meisten angesehen :: Am besten bewertet :: Meine Favoriten :: Suche

Galerie > ERZWEG - Mitte > Ilsdorf und Groß-Eichen

IL0009__Karl_Philippi_Maschinist_009.jpg
Maschinist Karl Philippi138 x angesehenWeiß jemand wann und wo genau das Foto aufgenommen wurde?
(Foto: Privatbesitz von Ingeborg Lang, Groß-Eichen)
Kirmes_in_Ilsdorf.jpg
Kirmes bei der Gastwirtschaft Stühler in Ilsdorf vor 1895 457 x angesehen
Luse_und_Teich_002.jpg
Abpumpaktion am Teich bei der ehemaligen Erzwäsche Luse449 x angesehenMit drei Pumpen wird versucht, den Wasserstand des Teiches um ca. 50 cm abzusenken. Ziel ist es, den Schlussstein des Heinrichstollen, der unter der Wasseroberfläche liegt, wieder sichtbar zu machen, wenn auch nur für kurze Zeit.
Luse_und_Teich_011.jpg
Frischwasserteich der Erzaufbereitungsanlage Luse bei der Wadenhäuser Mühle452 x angesehenDer Schlussstein des Heinrichstollen wird von oben sichtbar. In dem Stollen waren Rohre verlegt, durch die der Schlamm, der bei der Erzwäsche anfiel, in die ausgeerzte Grube Luse bei Groß-Eichen gepumpt wurde.
Luse_und_Teich_014.jpg
404 x angesehen
Scan0069-RB.jpg
Erztransport mit Pferdefuhrwerken461 x angesehenAuch wenn die Aufnahme kaum geografische Hinweise gibt, handelt es sich bei der Grube im Hintergrund höchstwahrscheinlich - im Gegensatz zur Bildunterschrift - um die Grube Luse zwischen Ilsdorf und Groß-Eichen. Das Foto muss vor dem Bau der Seilbahn 1884 entstanden sein.
Stauwehr_bei_der_Wadenhaeuser_Muehle.jpg
Stauwehr bei der Wadenhäuser Mühle30 x angesehenSüdöstlich der Mühle wurde das Wasser des Ilsbach angestaut, um in den Mühlgraben und höchstwahrscheinlich auch in den nahegelegenen Frischwasserteich bei der Erzwäsche Luse geleitet zu werden (Foto: Privatbesitz von Rudi Velten, Ilsdorf).
Stollenbruch_2011_bei_Merlau.JPG
Stollenbruch478 x angesehenAuch an anderen Orten des Erzabbaugebietes brechen immer wieder Stollen ein, wie hier 2011 bei Merlau.
Stollenbruch_Ilsdorf_2015_001.jpg
Stollenbruch 2015289 x angesehenWilfried Schmidt und Werner Wißner steigen per Leiter, ausgerüstet mit Lampen und Fotoapparat in den Stollenbruch (Foto: K.H. Hartmann)
Stollenbruch_Ilsdorf_2015_008.jpg
Stollenbruch bei Ilsdorf296 x angesehenDie Sohle des Stollens liegt ca. 4,50 m unter der Erdoberfläche und der Stollen selbst ist knapp zwei m hoch. Seine Entstehungszeit wird von den Anwesenden auf das Ende des 19. Jahrhunderts geschätzt (Foto: K.H. Hartmann).
Stollenbruch_Ilsdorf_2015_009.jpg
Stollenbruch 2015284 x angesehenDer Stollen führt parallel zur Straße in Ost-West-Richtung. Schon wenige Meter hinter der Einbruchstelle zeugen große Erdkegel davon, dass die Decke des Stollens bereits auch an anderen Stellen nachgegeben hat (Foto: K.H. Hartmann).
Stollenbruch_Ilsdorf_2015_011.jpg
Stollenbruch Anfang August 2015 297 x angesehenRechts neben der Landstraße zwischen Ilsdorf und Groß-Eichen klafft auf einem Getreideacker ein ca. 2,50 x 1,50 m großes Loch. Mitglieder der Erzweggruppe untersuchen den Geländeeinbruch und die Umgebung. Im Boden zeigen sich Risse und Senkungen, die den Verlauf des Stollens andeuten (Foto: K.H. Hartmann).
52 Dateien auf 5 Seite(n) 4