ERZWEG

Bilder der Südroute des Erzwanderweg in Oberhessen


Startseite :: Anmelden
Albenliste :: Neueste Uploads :: Neueste Kommentare :: Am meisten angesehen :: Am besten bewertet :: Meine Favoriten :: Suche

Galerie > ERZWEG - Süd

Eröffnung der Südroute des Erzweg


erzweg_sued_eroeffnung_2800129.jpg

Erzweg-Süd-Eröffnung fand mit über 120 interessierten Wanderern erfreulichen Zuspruch
Seit zwei Jahren arbeiteten regionalgeschichtlich interessierte Personen, der Kulturring Weickartshain sowie der Verein Kunstturm Mücke eng in Recherche und Planung zusammen, um mit einem Wanderweg die Industriegeschichte des Eisenerzbergbaus in unserer Region wieder in Erinnerung zu bringen. Fast hundert Jahre war unsere Landschaft im vorderen Vogelsberg geprägt durch große Eisenerztagebaue. Am Sonntag (31.07.2011) war es dann soweit: die Initiatoren konnten bei idealem Wanderwetter nicht ohne Stolz über 120 interessierten Besuchern bei einer Begehung die Süd-Route vorstellen.

13 Dateien, letzte Aktualisierung am 10. November 2011
Album 905 mal aufgerufen

Stockhausen


Grubenbahn1.jpg

Reihenfolge der Bilder: Geologische Situation - Bahnstrecke - Ortsbild - soziale Situation - Grube Hoffnung - Transportwesen
Westlicher Verbindungsweg zum ErzWeg Mitte: Grubenhaus - Erzaufbereitungsanlage - Grube Stockhausen - Grube Maria
Dorffest 2015

42 Dateien, letzte Aktualisierung am 27. August 2019
Album 1130 mal aufgerufen

Weickartshain und Seenbrücke


erzweg_historische_bilder_teil_01_2801329.jpg

Reihenfolge der Bilder: Grube Deutschland - Höllersborn - Roter Graben - Hatzenberg - Schlammteiche - Grube Weickartshain - Verwaltungsgebäude Gewerkschaft Louise - Bahnhof Weickartshain - Erzaufbereitungsanlage - Geotop des Jahres 2015

56 Dateien, letzte Aktualisierung am 24. Juli 2019
Album 3314 mal aufgerufen

Freienseen


Schoene_Aussicht_2010.jpg

Reihenfolge der Bilder: Eisenbahntrasse - Schlammteiche - Seilbahnfundament - Grube Neugrünende Hoffnung - Pingen - Schlammleitung und Bahndamm - Grube Schöne Aussicht - Eisenkaute - Stehender Festzug 2012

24 Dateien, letzte Aktualisierung am 20. Juli 2018
Album 1475 mal aufgerufen

Lardenbach und Klein-Eichen


Bergleute_Lardenbach.jpg

Reihenfolge der Bilder: Vogelsberg - Hilgesberg - Pingenfeld Struth - Bergleute - Vertragsniederschrift - Stollenmund und Seilbahneinlauf - Grubenfeld Maximus - Schleuse des Entwässerungsstollens - unterirdische Schlammleitung

23 Dateien, letzte Aktualisierung am 12. Juli 2018
Album 861 mal aufgerufen

 

5 Alben auf 1 Seite(n)

Zufallsbilder - ERZWEG - Süd
erzweg_sued_eroeffnung_2800729.jpg
Eröffnung des Erzweg am 31.07.2011690 x angesehen
erzweg_historische_bilder_teil_01_2803529.jpg
Der rote Graben im Detail533 x angesehenAn den Stellen, an denen die Grasnarbe aufgebrochen ist, wird die für das Umfeld von Eisenerzabbaustätten typische Roterde sichtbar.
Packetfahrt2BAktiengesellschaft.jpg
Werbung für die Ausreise nach Amerika588 x angesehenEine solche Reise nach Amerika konnten sich nur wenige Menschen aus Stockhausen im 19. Jahrhundert leisten. Dennoch trieb viele von ihnen die Not oft für Jahre ins Ausland. Einige gingen nach Russland oder Polen, die meisten aber, wie andere aus den umliegenden Dörfern ebenfalls, nach Paris um sich dort mit Straßenkehren etwas Geld zu verdienen.
Grube_Hoffnung_2.jpg
Grube Hoffnung 575 x angesehenNach Auserzung wurde die Grube mit Schlamm aus der Erzwäsche verfüllt, die heutige fast ebene Weidefläche im Vordergrund ist somit ein ehemaliger Schlammteich.
virtueller_Weg_2_026.jpg
Grube Maximus-Nord 481 x angesehenBlick von dem noch gut ausgeprägten östlichen Steilhang der ehemaligen Erzgrube auf die Schlammteichfläche (heute Acker) auf die am 28. März 1945 ein US-Jagdbomber "Thunderbold" abstürzte.
Dokument_Nutzung_Struth.jpg
Vertrag zwischen der Gemeinde Lardenbach und der Gewerkschaft "Jacobi Hameln und Hüssen"544 x angesehenDas Bild zeigt die erste Seite des Vertrages aus dem Jahr 1872, bei dem es sich um das älteste im Gemeindearchiv vorliegende Dokument über den Erzabbau in Lardenbach handelt. Helmut Felsing hat das mehrseitige Dokument, das in Sütterlinschrift abgefasst ist, in die heute übliche lateinische Schrift übertragen.
Freienseen_004.jpg
Pingen zwischen Seenbrücke und Freienseen497 x angesehenAm nördlichen und südlichen Rand der Grube Neugrünende Hoffnung befinden sich im Wald zahlreiche Mulden, die auf verstürzte Schürfschächte hinweisen. Diese Pingen liegen oft nur acht bis 10 m voneinander entfernt und sind teilweise über einen m tief, manchmal aber auch nur flache Mulden.
1-Erzwaesche.jpg
Erzaufbereitungsanlage der Grube Hoffnung22 x angesehenDas Foto ist Anfang des 20. Jahrhunderts aufgenommen worden und zeigt die Erzwäsche von Osten aus gesehen. Links im Hintergrund das "Grubenhaus" (Foto: Privatbesitz Jürgen Sussmann, Laubach).

neueste Dateien - ERZWEG - Süd
1-Erzwaesche.jpg
Erzaufbereitungsanlage der Grube Hoffnung22 x angesehenDas Foto ist Anfang des 20. Jahrhunderts aufgenommen worden und zeigt die Erzwäsche von Osten aus gesehen. Links im Hintergrund das "Grubenhaus" (Foto: Privatbesitz Jürgen Sussmann, Laubach).27. August 2019
Louise-4.jpg
Flurbereinigung in der Gemarkung Weickartshain28 x angesehen24. Juli 2019
Louise-3.jpg
Flurbereinigung in der Gemarkung Weickartshain25 x angesehen24. Juli 2019
Louise-2.jpg
Flurbereinigung in der Gemarkung Weickartshain15 x angesehen24. Juli 2019
Louise-1.jpg
Aufforderung zur Beseitigung der Seilbahnreste18 x angesehen1950 lagerten noch Bestandteile der ehemaligen Seilbahn zwischen der Grube Maria bei Stockhausen und der Erzaufbereitung in Seenbrücke in der Weickartshainer Gemarkung. (Archiv Helmut Dörr, Weickartshain)24. Juli 2019
Bau_Lauterstr.jpg
Bau der Straße zwischen Weickartshain und Lauter88 x angesehenBeim Ausbau der "Läuterer Straße" in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, ist rechts zu sehen, dass Gleise für den Materialtransport verlegt wurden. Vermutlich wurde Abraum aus der Grube Deutschland zum Straßenbau verwendet. Das würde die Gleisverlegearbeiten auf dem vorangegangenen Foto erklären (Foto: Archiv Heinz-Joachim Hagenbücher, Weickartshain).26. November 2018
1940-Freienseen-topografische_Karte.jpg
Messtischblatt von 1940124 x angesehenDer Vergleich mit der Karte von 1912 zeigt deutliche Veränderungen. Die Grube "Schöne Aussicht" und die "Eisenkaute" bei Freienseen wurden erschlossen, dagegen ist der südliche Teil der Grube "Neugrünende Hoffnung" bereits zugeschlämmt und z.T. bestockt, die Drahtseilbahn ist abgebaut. Die großen Schlammteiche entlang des Seenbach sind angelegt und bis auf den südlichsten bereits verfüllt.20. Juli 2018
1912-Freienseen-topografische_Karte.jpg
Messtischblatt von 1912115 x angesehenDie Grube "Schöne Aussicht" direkt bei Freienseen ist noch nicht erschlossen, ebenso die nahegelegene Eisenkaute, die als Flurbezeichnung aber genannt wird. Parallel zur Eisenbahnlinie verläuft eine Drahtseilbahn von der noch kleinen Erzgrube "Neugrünende Hoffnung" zur 1908 erbauten Erzwäsche in Seenbrücke. Der Seenbach ist bereits begradigt, sein altes Bachbett aber noch deutlich zu erkennen.20. Juli 2018